Häufig gestellte Fragen

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

seit wir im September 2010 diese Kampagne gestartet haben, sind uns viele Fragen zur Goldimplantation und zu unserem Team gestellt worden. Die wichtigsten haben wir hier für Sie zusammengestellt:

 

Welche Ziele hat die Goldimplantation?

Wie funktioniert die Goldimplantation?

Wird der Eingriff ambulant durchgeführt?

Können an mehreren Gelenken Goldimplantate eingesetzt werden?

Mit welcher Therapiedauer muss ich rechnen?

Brauche ich mehrere Goldimplantationen?

Kann ich Schmerzmittel nach einer Goldimplantation komplett absetzen?

Kann jedes degenerative erkrankte Gelenk mit Goldimplantation behandelt werden?

Können Gelenkarthrosen mit der Goldimplantation geheilt werden?

Wer kann mir bei der Entscheidung helfen, welche Therapie bei meiner Gelenkerkrankung sinnvoll ist?

Gibt es eine Liste von Ärzten, die Goldimplantation durchführen?

Wie lange hält ein Goldimplantat?

Können die Goldimplantate wieder entfernt werden?

Können die Goldimplantate im Körper wandern?

Gibt es Risiken oder Nebenwirkungen?

Warum wird bei der Goldimplantation ausschließlich 24-karätiges Gold verwendet?

Kann Übergewicht den Erfolg einer Goldimplantation beeinträchtigen?

Was kostet eine Goldimplantation?

Warum wird diese Therapie noch nicht als Kassenleistung angeboten?

Was kann ich als Betroffene/r tun?

Was sind randomisierte kontrollierte Studien?

Gibt es einen Unterschied zwischen Goldakupunktur und Goldimplantation?

Wofür setzt sich Ihr Team ein?

Wie kann ich Sie finanziell unterstützen?

 

Welche Ziele hat die Goldimplantation?

Grundsätzlich soll die Goldimplantation bei degenerativen, traumatischen oder entzündlichen Gelenkveränderungen wirken, die mit Schmerzen einhergehen – z. B. an Knie, Hüfte, Sprunggelenken, Finger, Rücken (HWS, BWS, LWS), Schulter. Die Hauptziele sind die Beseitigung des Schmerzes durch Eindämmung der Entzündung und eine Zunahme der Beweglichkeit.
(zurück zur Liste)

Wie funktioniert die Goldimplantation?

Eine Darstellung der Methodik finden Sie hier
(zurück zur Liste)

Wird der Eingriff ambulant durchgeführt?

Der Eingriff wird in der Regel ambulant unter örtlicher Narkose durchgeführt. Im Normalfall können Sie noch am selben Tag nach Hause fahren.
(zurück zur Liste)

Können an mehreren Gelenken Goldimplantate eingesetzt werden?

Ja, das geht. Infrage kommen fast alle Gelenke: Knie, Hüfte, Nacken, kleine Gelenke (z. B. Finger), Sprunggelenke und Rücken.
(zurück zur Liste)

Mit welcher Therapiedauer muss ich rechnen?

Je nach Schweregrad des Krankheitsbildes stellte sich in den uns berichteten Fällen die Schmerzlinderung teilweise sehr bald ein oder, bei langjährigem Krankheitsverlauf, nach einigen Wochen oder Monaten. Es wurden vereinzelt Fälle berichtet, in denen eine Veränderung erst nach mehr als einem Jahr eintrat. In manchen Fällen tritt gar keine Verbesserung ein.
(zurück zur Liste)

Brauche ich mehrere Goldimplantationen?

Über die Wirkungsdauer der Goldimplantation gibt es aufgrund der Neuheit der Methode für Menschen bisher keine gesicherten Erkenntnisse oder Aussagen. Davon unberührt ist, dass bei Patienten mit Gelenkerkrankungen auch Probleme an anderen Gelenken auftreten können, die dann gegebenenfalls dort wieder neue Maßnahmen erfordern können.
(zurück zur Liste)

Kann ich Schmerzmittel nach einer Goldimplantation komplett absetzen?

Jeder Krankheitsverlauf ist individuell. Bei einer Studie zur Goldimpantation an der Halswirbelsäule wurde eine Schmerzmittelreduzierung bei 2/3 der Patienten von durchschnittlich 30 Prozent festgestellt. Hierbei handelt es sich um eine Pilotstudie mit rund 25 Patienten pro Gruppe. Großstudien fehlen bisher in Deutschland.
(zurück zur Liste)

Kann jedes degenerative erkrankte Gelenk mit Goldimplantation behandelt werden?

Jeder Mensch und jede Erkrankung sind letztendlich individuell, sodass nur ein Facharzt beurteilen kann, ob die Goldimplantation als medizinische Maßnahme angebracht ist. Es ist jedoch in vielen Fällen ratsam, eine Goldimplantation in Erwägung zu ziehen, bevor ein operativer Eingriff vorgenommen wird.
(zurück zur Liste)

Können Gelenkarthrosen mit der Goldimplantation geheilt werden?

Die Knorpelabnutzung am Gelenk ist naturgemäß nicht rückgängig zu machen. Gelenkarthrosen können weder durch konventionelle Therapien noch durch die Goldtherapie beseitigt werden.
(zurück zur Liste)

Wer kann mir bei der Entscheidung helfen, welche Therapie bei meiner Gelenkerkrankung sinnvoll ist?

Das kann nur ein Facharzt, der Sie und Ihre Krankengeschichte kennt. Hilfreich kann es sein, wenn Sie mit Ihren Unterlagen (vor allem mit guten Röntgenbildern) einen Arzt aufsuchen, der Goldimplantationen bereits durchführt. Die uns bekannten Ärzte finden Sie auf unserer Ärzteliste.
(zurück zur Liste)

Gibt es eine Liste von Ärzten, die Goldimplantation durchführen?

Klicken Sie bitte hier:
https://www.goldimplantation-fuer-menschen.de/pages/de/aerzte.php
(zurück zur Liste)

Wie lange hält ein Goldimplantat?

Über die Wirkungsdauer der Goldimplantation gibt es aufgrund der Neuheit der Methode für Menschen bisher keine gesicherten Erkenntnisse oder Aussagen. Wenn es erforderlich sein sollte, können Goldimplantate nachgesetzt oder andere Therapien angewendet werden.
(zurück zur Liste)

Können die Goldimplantate wieder entfernt werden?

Nein, sie verbleiben dauerhaft im Köper.
(zurück zur Liste)

Können die Goldimplantate im Körper wandern?

Bei sachgemäßer Implantation bleiben die Goldimplantate an Ort und Stelle und wandern nicht.
(zurück zur Liste)

Gibt es Risiken oder Nebenwirkungen?

Risiken und Nebenwirkungen der Goldimplantation sind uns bisher nicht berichtet worden. Wie bei jedem Eingriff sind sie jedoch selbst bei der Goldimplantation nicht auszuschließen.
(zurück zur Liste)

Warum wird bei der Goldimplantation ausschließlich 24-karätiges Gold verwendet?

Bei Goldsalzen und anderen Goldverbindungen wurde über das Auftreten von starken Nebenwirkungen berichtet. Deshalb wird bei der Goldimplantation ausschließlich reines Gold (24-karätiges Gold, auch Feingold genannt) verwendet.
(zurück zur Liste)

Kann Übergewicht den Erfolg einer Goldimplantation beeinträchtigen?

Übergewicht ist eine häufige Ursache von Gelenkproblemen. Patienten sollten auch bei der Goldimplantation zur Gewichtsreduktion angehalten werden.
(zurück zur Liste)

Was kostet eine Goldimplantation?

Die Kosten für eine Goldimplantation variieren von Arzt zu Arzt und je nach Aufwand und Art des Gelenks. Die Kosten für eine Goldimplantation am Knie und an der Hüfte belaufen sich auf jeweils ca. 1.500 €. Dazu kommen ggf. Reisekosten, da die Goldimplantation derzeit erst von wenigen Arztpraxen angeboten wird – es werden jedoch immer mehr.

Die Gesetzlichen Krankenkassen erstatten die Kosten für die Goldimplantation derzeit in der Regel nicht. Private Krankenversicherungen haben vereinzelt die Kosten übernommen, ebenso die Beihilfe, doch dies sind bisher Ausnahmen.

Die meisten mit Gold behandelten Patientinnen und Patienten haben die Goldimplantation selbst bezahlt, weil sie es ihnen wert war.
(zurück zur Liste)

Warum wird diese Therapie noch nicht als Kassenleistung angeboten?

Viele Menschen, die die Wirkung bei ihren eigenen Tieren erlebt haben, stellen sich diese Frage. Auch wir haben uns aufgrund eigener Erfahrung am Hund gefragt, warum die Goldimplantation nicht schon längst auch am Menschen angewandt wird. Das war der Grund für unsere Kampagne. Wir wollen auf diese kostengünstige und nachhaltige Methode aufmerksam machen und einen breiten Konsens in der Ärzteschaft schaffen, damit die Goldimplantation in den "Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung" aufgenommen wird. Dazu müssen auch in Deutschland randomisierte kontrollierte Studien durchgeführt werden.
(zurück zur Liste)

Was kann ich als Betroffene/r tun?

Wenn Sie sich einer Goldtherapie unterziehen möchten, fragen Sie bei Ihrer Krankenkasse an, ob sie sich an den Kosten beteiligt. In Deutschland, Österreich und Dänemark gibt es Ärzte, die darauf spezialisiert sind. Möchten Sie sich im Ausland therapieren lassen, fragen Sie Ihre Krankenkasse, ob sie sich an den Auslandskosten beteiligt.

Fragen Sie, warum die Goldimplantation in Deutschland noch nicht zu den Krankenkassenleistungen gehört. Sollten Sie abgewiesen werden, informieren Sie Ihren Sachbearbeiter darüber, dass Ihre Krankenkasse über die Möglichkeit einer Goldtherapie informiert wurde und verweisen Sie ihn gerne auf diese Webseite.
(zurück zur Liste)

Was sind randomisierte kontrollierte Studien?

"Die randomisierte kontrollierte Studie (RCT englisch: randomized controlled trial) ist in der medizinischen Forschung das nachgewiesen beste Studiendesign, um bei einer eindeutigen Fragestellung eine eindeutige Aussage zu erhalten und die Kausalität zu belegen. Deshalb wird auch vom 'Goldstandard' der Studienplanung gesprochen."

Lesen Sie weiter (Wikipedia-Artikel zum Thema) ...
(zurück zur Liste)

Gibt es einen Unterschied zwischen Goldakupunktur und Goldimplantation?

Ja. Bei der Goldakupunktur werden die Goldimplantate in Akupunkturpunkte gesetzt und bei der Goldimplantation werden sie in Gelenknähe gesetzt. Es gibt unterschiedliche Behandlungsmethoden, je nach Erfahrung des behandelnden Arztes und welche Methode er favorisiert. Mehr Infos zu den Methoden finden Sie hier.
(zurück zur Liste)

Wofür setzt sich Ihr Team ein?

Unser Ziel ist,

  • dass die Goldimplantation für Menschen in den "Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen" aufgenommen wird,

  • dass die hierzu notwendigen wissenschaftlichen Studien auf den Weg gebracht werden, damit

  • der notwendige Antrag zur Methodenbewertung beim Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) eingereicht werden kann und schließlich

  • um mit einer effektiven und schonenden Behandlungsmethode Schmerzpatienten mit degenerativen Gelenkerkrankungen die Möglichkeit der Schmerzlinderung zu verschaffen.

(zurück zur Liste)

Wie kann ich Sie finanziell unterstützen?

Der Verein „Goldimplantation zur Gelenkbehandlung und Schmerztherapie e. V.“ ist als gemeinnützig anerkannt. Über Spenden, die unsere Arbeit unterstützen, freuen wir uns sehr.
Mehr dazu finden Sie hier.
(zurück zur Liste)

Haben Sie weitere Fragen? Bitte schreiben Sie uns an info@goldimplantation-fuer-menschen.de

Wir sind sicher, dass die Goldimplantation sich ihren Weg bahnen wird. Mit der Zeit wird sie ganz selbstverständlich in orthopädischen Kliniken und in den Praxen zu finden sein!
(zurück zur Liste)

 

Ihr Team Ackermann